Brasilien - Sozialprojekt - Grundschule Sonnenhalde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulleben
Kinder helfen Kindern... und geben Hoffnung.

Die Grundschüler der Sonnenhaldeschule unterstützen engagiert Kinder in Brasilien, denen gute Startmöglichkeiten ins Leben erschwert sind
Leider ist es noch lange nicht überall auf der Welt selbstverständlich, dass Kinder in Geborgenheit und Sicherheit aufwachsen dürfen und durch den regelmäßigen Besuch einer Schule einen wichtigen Grundstein für ihre berufliche Zukunft legen können. Uns ist es wichtig hier konkret einen Beitrag zu leisten.
Seit 2013 unterstützen die Grundschüler der Sonnenhalde unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ das Projekt „Spielend Lesen, Schreiben und Rechnen lernen“ in Brasilien. In das Projekt werden Kinder im Alter von 6-12 Jahren aufgenommen, die in schwierigen familiären Verhältnissen und in extremer Armut aufwachsen. Sie stammen alle aus den Favelas der Millionenstadt Manaus am Amazonas.
   
Einige dieser Kinder gehen zur Schule. Doch können sie sich kaum konzentrieren, weil sie in den letzten Wochen nur wenig zu Essen hatten. Einige dieser Kinder gehen nicht zur Schule, weil sie z. B. zu Hause die vier jüngeren Geschwister aufpassen müssen. Dadurch können die Eltern arbeiten gehen und etwas Geld verdienen. Einige dieser Kinder sind von zu Hause weggelaufen, weil sie dort ständiger Gewalt ausgesetzt waren. Sie leben auf der Straße und hoffen, dass es ihnen da besser geht.
In dem Projekt „Spielend Lesen, Schreiben und Rechnen lernen“ haben die Kinder die Möglichkeit, in einer sicheren Umgebung, regelmäßig und mit Freude zu lernen und zu spielen. Sie erleben einen geordneten Tagesrhythmus und können wieder Vertrauen zu Erwachsenen bzw. anderen Kindern fassen. Zudem erhalten sie eine warme Mahlzeit am Tag. Unter dem Aspekt „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden auch die Eltern mit einbezogen. Wichtige Themen sind hier z. B. kindgerechte Erziehung, gewaltfreies Miteinander, Entzug von Suchterkrankungen.
Unsere Kontaktperson für die Zusammenarbeit mit unserem Projektpartner in Brasilien ist unsere Kollegin Melanie Probst. Sie ist Mitgründerin des Vereins „Esperança – Hoffnung für Kinder am Amazonas e.V.“. Dieser wird von ihr seit der Gründung 2007 in der Funktion als Vorsitzende engagiert geleitet. Von 2005 bis 2006 hat sie selber als Streetworker in dem Projekt „Spielend Lesen, Schreiben und Rechnen lernen“ in Manaus am Amazonas gearbeitet. Diese prägenden Erfahrungen waren auch ein zentraler Grund für die Vereinsgründung. Durch ihre zahlreichen Reisen nach Brasilien kennt Melanie Probst die Lage vor Ort und das Schicksal der in Favelas lebenden Kinder aus erster Hand und steht sie in regelmäßigem Austausch mit unserem Projektpartner.

 
 © 2017/2018   Grundschule Sonnenhalde   Höhenweg 14   78464 Konstanz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü